Herr Bombelmann: Beim Zwiebelschälen fast ertrunken

Was kann man tun, damit man beim Zwiebelschälen nicht weinen muss? Richtig! Man schält die Zwiebeln unter Wasser.
Koch-Neuling Herr Bombelmann nahm diesen Tipp aber etwas zu wörtlich...
...Mit Zwiebeln und Messer ließ er sich ein Bad ein und musste ziemlich lange die Luft anhalten, um die Zwiebeln schälen zu können. Aber immerhin musste er dabei nicht weinen (:biggrin:)

Wer am heutigen Weltvorlesetag nicht unsere beiden Gäste kennen lernen konnte, hat eine herrliche Lesung verpasst.
Autor Wolfgang Lambrecht kam aus der Rhön angereist und brachte "Herrn Bombelmann" mit. Mit zwei kurzweiligen Geschichten, grandios vorgetragen, sorgte Lambrecht bei Kindern und Lehrern für heftigen Gebrauch der Lachmuskulatur.

Kaum verwunderlich, dass die Kinder lautstark eine Zugabe forderten. Diesem Wunsch kam Lambrecht sofort nach: Als Schnell-Leser schaffte er es, die dritte Geschichte in nur wenigen Sekunden vorzulesen. Wir müssen jedoch noch an unseren Fähigkeiten als Schnell-Hörer arbeiten (:wink:)

Für alle, die Herrn Bombelmann näher kennen lernen wollen, empfiehlt sich ein Besuch auf seiner [http://www.bombelmann.de|Homepage].

Ein paar Fragen hat uns Wolfgang Lambrecht jedoch schon heute beantwortet:
Die ersten "Herr Bombelmann" - Geschichten hat er für seine Kinder geschrieben. Aber schon bald erfreuten sich auch andere an den Alltags-Abenteuern von Herrn Bombelmann.
Die Bilder zeichnet Lambrecht lieber nicht selbst. Dafür hat er zwei Profis, die ihre Sache wirklich hervorragend erledigen.
Passend zu den Büchern gibt es mittlerweile auch eine CD mit tollen Liedern.

Ja und wo bekommt man die Bücher?
Natürlich im Buchladen ABER auch bei uns an der Schule. In der kommenden Woche erhalten die Kinder die Gelegenheit, in Absprache mit ihren Eltern, auch über die Schule die Bombelmann-Bücher zu bestellen. Ein Elternbrief mit genauen Informationen wird sich in der Ranzenpost finden.

Wir danken Wolfgang Lambrecht, dass er und Herr Bombelmann uns heute so wunderbar unterhalten haben.
Unser Dank gilt aber auch dem Förderverein, der die beiden Herren an unsere Schule geholt hat.


Kinderstimmen:
"Ich fand die Pfannkuchen, die von der Decke fielen, am besten."
"Wie kann man ein Ei nur 45 Minuten lang kochen?"
"Mir hat der Maulwurf Hubert am besten gefallen."
"Ich fand die Stimmen lustig, die der Mann gemacht hat."
"Jetzt weiß ich endlich, warum die Chinesen andere Augen haben."
"Ich musste am meisten lachen, als der Herr Bombelmann zum Zwiebelschälen in die Badewanne gestiegen ist."~
"Cool, dass der Herr Bombelmann heute bei uns war. Hoffentlich kommt er nochmal wieder."